Onlinepräsenz steigern für Unternehmen leicht gemacht

Wie du mit einfachen Mitteln die Onlinepräsenz deines Unternehmens steigern kannst

Spätestens seit dem Beginn der Corona Krise wird auch dem Letzten klar geworden sein, Deutschland hinkt hinterher, was das Thema Digitalisierung angeht. Nicht nur staatliche Einrichtungen, auch viele kleine und mittelständische Unternehmen haben den Sprung in das digitale Zeitalter bisher gänzlich verpasst. Mit teilweise fatalen Auswirkungen wie sich jetzt zeigt. Viele Unternehmen und Gastronomien stehen bereits wenige Tage nach Einführung von Ausgehbeschränkungen und Ähnlichem vor dem finanziellen Ruin. Es fehlen innovative Ideen und es mangelt an online Sichtbarkeit, um seine Produkte auch über alternative Wege zu vermarkten.

Wie es auch kleine und mittelständige Unternehmen jetzt schaffen, sich noch schnell online zu platzieren, zeige ich mit den folgenden Möglichkeiten:

1. Google my Business Unternehmensprofil erstellen

Ein sehr einfacher Schritt, um online für mehr Sichtbarkeit zu sorgen und seine Produkte zu vermarkten ist Google my Business. Mit Google my Business bekommt ihr die Gelegenheit, euer Unternehmensprofil für die Googlesuche zu erstellen und mit Informationen zu füllen. Sucht ein potenzieller Kunde nun nach eurem Unternehmen, dann wird ihm bei der Verwendung der passenden Suchbegriffe euer Unternehmen groß auf der rechten Seite präsentiert.

Kompakt zusammengestellt bekommt man viele Informationen angezeigt:
– Kontaktdaten
– Öffnungszeiten
– Bilder
– Verlinkung zu Google Maps
– Link zur Website

Ihr und eure Kunden bekommt aber noch viele weitere Möglichkeiten geboten. So könnt ihr über euer Unternehmensprofil beispielsweise von Kunden bewertet werden und auch auf diese Bewertungen antworten. Das solltet ihr übrigens unbedingt tun! Ich werde dieses Thema jetzt nicht ausweiten, aber gebt euren Kunden das Gefühl, dass ihre Meinung etwas wert ist und geht auch sachlich auf negative Kritik ein.

Zusätzlich könnt ihr Beiträge veröffentlichen, um Kunden über allerlei Neuigkeiten zu informieren und ihr könnte sogar eure Produkte hier gleich in einen Produktkatalog einstellen und somit vermarkten. Kunden können auch direkt über die Google my Business Plattform mit euch Kontakt aufnehmen.

Die Nutzung von GmB ist kostenlos, die Nutzung ist sehr einfach und euer Unternehmensprofil ist superschnell eingerichtet. Lediglich das Erhalten der Postkarte zur Unternehmensbestätigung kann ein paar Tage dauern. Probiert es einfach aus, es gibt auch noch einige weitere Möglichkeiten zu entdecken, welche nicht erwähnt wurden.

Eine fast identische Option, welche man nicht außer Acht lassen sollte, gibt es übrigens auch für das Suchmaschinenportal Bing.

Google My Business Eintrag in der Google Suche (rechts)

Google My Business

2. Onlinepräsenz steigern mit Branchenportalen

Im Internet gibt es zahlreiche lokale, als auch nationale Branchenverzeichnisse. Sowohl branchenspezifisch als auch branchenunspezifisch. All diese Portale können euch helfen, eure Onlinepräsenz zu steigern. Profile sind hier meistens innerhalb von wenigen Minuten angelegt und das Erstellen ist in der Regel kostenlos.

Bei der Wahl der geeigneten Branchenportale kann ich euch hier nun nicht weiterhelfen. Nutzt am besten die Googlesuche, um geeignete Plattformen zu finden.

Ein Verzeichnis welches ich euch allerdings an Herz legen kann, ist „Yelp“. Bei Yelp handelt es sich um das wohl bekannteste Branchenverzeichnis. Auch hier könnt ihr eure wichtigsten Unternehmensinformationen veröffentlichen, Bilder einstellen und ebenfalls könnt ihr hier von Kunden bewertet werden.

3. Social Media Auftritte nutzen um Onlinepräsenz zu steigern

Eine weitere kostenlose und einfache Möglichkeit eine Onlinepräsenz aufzubauen sind kostenlose Social Media Portale. Die erste Herausforderung besteht hierbei sicherlich in der Wahl der richtigen Portale. TikTok, Pinterest, Instagram, Facebook, Xing, LinkedIn usw. Die Auswahl ist groß. Bevor ihr irgendwo ein Profil erstellt, solltet ihr euch immer über folgende zwei Dinge bewusst sein:

– Eröffnet nur dann ein Profil in einem Portal, wenn dort auch eure Zielgruppe vorhanden ist. Wenn ihr ein Orthopädiehaus seid, dann ist TikTok vielleicht nicht die richtige Wahl für euch. Seid ihr aber eine kleine hippe Boutique, welche Kleidung für Teens und junge Erwachsene verkauft, dann könnte TikTok für euch wiederum goldrichtig sein. Macht euch also vorher Gedanken!

– Eure Profile sollten regelmäßig gepflegt und mit neuen Informationen gefüttert werden. Deshalb solltet ihr lieber wenige Profile erstellen und euch um diese vernünftig kümmern, als überall vertreten zu sein aber den Profilen nicht die notwendige Arbeit zukommen zu lassen.

Grundsätzlich ist ein Facebookprofil sicherlich für die meisten Unternehmen zum Einstieg sehr gut geeignet. Auch dieses lässt sich relativ einfach erstellen. Hier gibt es ebenfalls sehr viele verschiedene Möglichkeiten, viele sind ähnlich zu denen bei Google my Business. Auf eine ausführliche Auflistung verzichte ich hier in diesem Fall und gehe nur auf ein paar sehr nützliche Punkte ein.

Wichtig ist, dass ihr auch hier eure einzelnen Produkte wieder sehr gut präsentieren könnt, indem ihr einen Facebookshop erstellt. Ihr könnt also auch hier einfach und kostenlos eure Produkte vermarkten und Verkäufe erzielen. Zudem ist hier über die Nachrichtenfunktion ein sehr einfacher Kontakt mit euren Kunden möglich. Entscheidet ihr euch dazu, ein Profil zu erstellen, dann solltet ihr dieses aber auch regelmäßig pflegen! Das heißt, eure Produkte und Lagerbestände sollten immer auf dem aktuellen Stand sein. Zudem erreicht ihr auf Facebook nicht von allein Reichweite. Ihr müsst also kreativ sein. Verfasst regelmäßig neue ansprechende Beiträge, geht auf Kommentare ein und bleibt mit euren Kunden in Kontakt. So erweitert ihr eure Community und könnt auch neue Kunden gewinnen.

Produkte im Facebook Shop

Facebook Shop

4. Aufbau einer eigenen Website

Nun wird es ein wenig komplizierter und ihr werdet wohl vermutlich Hilfe benötigen, falls ihr nicht vom Fach seid. Es geht an den Aufbau einer eigenen Website. Eine Unternehmenswebsite wird oftmals auch als digitale Visitenkarte eures Unternehmens betitelt und ist das beste Tool um eure Onlinepräsenz zu steigern.

Normalerweise sollte die Unternehmenswebsite der Dreh- und Angelpunkt eures digitalen Auftritts sein. Da der Aufbau allerdings nicht kostenlos sein wird und sich etwas komplizierter gestaltet, ist er hier nur als vierter Punkt aufgelistet, da ich euch ja hauptsächlich Tipps mit an die Hand geben möchte wie ihr schnell und kostengünstig eure Online-Präsenz stärken könnt.

Der große Vorteil einer Website ist, dass ihr diese komplett nach euren Vorstellungen (soweit technisch umsetzbar) gestalten bzw. gestalten lassen könnt. Positionierungen einzelner Elemente, Farben, Tools, Informationen, ihr habt die Wahl.

Der Aufbau einer Website kann schnell sehr teuer werden. Es muss allerdings nicht immer Tausende von Euros kosten. Viele Websitebaukästen im Internet sind günstige aber für kleinere Websites durchaus geeignete Alternativen. Ich selbst bin ein absoluter Fan von WordPress und all meine Websites laufen darüber. Mit dem Plug-In WooCommerce erstellt sich auch der eigene Online-Shop relativ einfach. Für technikaffine Leute sicherlich kein großes Problem, zahlreiche Online-Videos helfen beim Aufbau. Alle anderen sollten sich hier Hilfe holen.

Ich hoffe diese Tipps helfen euch ein wenig weiter. Kommt alle gut durch die aktuelle Krise und bleibt gesund.

Allen kleinen Unternehmen mit Unternehmensstandort Uerdingen biete ich gerne kostenlose Hilfe zu diesen Themen an, solange sie von der Corona Krise betroffen sind. Meldet euch dafür gerne einfach bei mir.

Edit: Auflistung Uerdinger Unternehmen die von der Corona Krise betroffen sind, aber weitermachen.